Angelsportverein Spaden e.V. von 1971



Angelkönig 2019

Im Rahmen des 2. Spätschichtangeln wurde gestern nachmittag auch der Angelkönig 2019 ermittelt.
Den größen Einzelfisch fing Roland Hannwald. Herzlichen Glückwunsch.

VTT

Christian Labusch, 18.08.2019




Forschungsprojekt am Spadener See; Forschungshelfer gesucht

Ein Projekt der Arbeitsgruppe von Robert Arlinghaus ist eine Kooperationen des Berliner Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (www.ifishman.de) mit drei Landesanglerverbänden.

Es geht um die Wechselwirkungen von Freizeit, Erholung und Natur an Gewässern.
Wir haben vor zum Einen die Vielfalt von Amphibien, Libellen, Vögeln und Pflanzen sowohl an Land, als auch im Gewässer zu erheben. Die Erhebungen werden je nach Wetterlage Mitte/Ende März oder Anfang April mit den Amphibien beginnen. Da es momentan sehr warm ist, kann es sein, dass wir damit schon sehr bald beginnen müssen. Die weiteren Erhebungen werden über den Sommer hinweg stattfinden und voraussichtlich mit der Kartierung der Wasserpflanzen Ende Juli enden. Eventuell wird in Absprache mit dem ASV Spaden als Fischereirechtsinhaber abgestimmt, ob im Herbst durch Befischung eine Erhebung der Fischartenzusammensetzung erfolgt.
Zum Anderen wollen wir auch die Freizeitnutzungen an den insgesamt 35 Forschungsgewässern des Projektes erheben. Das soll mittels Citizen Science, also mit Leuten vor Ort bewerkstelligt werden. Geplant ist, dass z. B. Mitglieder aus Angelvereinen oder Ortsansässige Nutzerzählungen zu festgelegten Tagen und Uhrzeiten mit mehreren Begehungen durchführen.
In unserem spannenden Projekt helfen Sie mit, die Bedeutung Ihrer Baggerseen zu erfassen (insgesamt 35 Baggerseen in ganz Niedersachsen).


Worum geht es? Nutzerzählungen über 12 Gewässerbegehungen pro See
Wo: am Spadener See
Wann: 13. April bis 18. August 2019 an festgelegten Terminen (siehe Termine)
Arbeitszeiten: 4 Stunden pro Begehung und See zu unterschiedlichen Tageszeiten (zw. 10 und 18 Uhr)
Vergütung: Ihre Gesamtarbeitsaufwände von insgesamt 48 Stunden je See werden per Werkvertrag oder über Angelgeräte kompensiert (ca. 500 €).

Voraussetzungen:
Mobilität: Erreichbarkeit des Sees
Flexibilität: Begehungen sowohl morgens und nachmittags als auch werktags und am Wochenende nach festgelegtem Plan
Genauigkeit: Zählung nach wissenschaftlichen Vorgaben
Verlässlichkeit: Verschiebungen von Terminen nur in Notfällen und nach Rücksprache, um Vergleichbarkeit zu gewährleisten

Termine:
Samstag, 13. April 2019, 14-18 Uhr
Mittwoch, 17. April 2019, 14-18 Uhr
Samstag, 11. Mai 2019, 10-14 Uhr
Freitag, 17.Mai 2019, 14-18 Uhr
Dienstag, 21. Mai 2019, 14-18 Uhr
Samstag, 01. Juni 2019, 10-14 Uhr
Sonntag, 16. Juni 2019, 10-14 Uhr
Donnerstag, 04. Juli 2019, 14-18 Uhr
Dienstag, 23. Juli 2019, 10-14 Uhr
Samstag, 10. August 2019, 10-14 Uhr
Donnerstag, 15. August 2019, 14-18 Uhr
Sonntag, 18. August 2019, 14-18 Uhr


Unter dem Downloadkarpfen befindet sich eine Kurzbeschreibung des Projektes und dem geplanten zeitlichen Ablauf der Erhebungen.

Infoblatt für Projekt ifishman

Interessierte Mitglieder melden sich bitte bis zum 20. März beim Vorstand (Frank oder Christian) an.

Christian Labusch, 03.03.2019




Jahreshauptversammlung 2019

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im Vereinsheim am Spadener See konnte der 1. Vorsitzende Frank Uhe am 27. Januar 43 Mitglieder begrüßen.
In seinem Rückblick ließ er das vergangene Jahr, die vielen Veranstaltungen und Treffen aller Sparten Revue passieren. Der Vorstand würde sich mehr Teilnehmer an den Veranstaltungen wünschen, insbesondere an den Vereinsangeln. Die Zahl der aktiven Angler leider wieder abgenommen, nur durchschnittlich 8 Aktive nahmen an den zahlreichen Angeln teil.
Aufgrund der neuen Pacht für die Neue Geeste werden für alle Angler neue Erlaubnisscheine ausgegeben. Der alte Erlaubnisschein wird ungültig und ist zur Scheinausgabe mitzubringen.
Nach den Tätigkeitsberichten der Ressortleiter erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes durch die Versammlung.


Bei der Nachwahl zum Vorstand wurde Frank Hertel zum Gewässerwart einstimmig gewählt. Frank hat bereits im Jahr 2018 die Ausbildung zum Gewässerwart absolviert.
Als langjährige Vereinsmitglieder wurden geehrt:
40-jährige Mitgliedschaft Andreas von Deesten und Uwe Naschke.
25-jährige Mitgliedschaft Jörg Langholz, Christian Labusch, Christian Zawadski und Raimuth Melles

VTT



Durch den Sportwart Christoph Stürcken wurden die Jahreswertung zu den Hegefischen bekannt gegeben:
Jahressieger und Angelkönig wurde Olaf Witt
Der Raubfischköng wurde in 2018 nicht ausgefischt, weil an den angesetzten Tagen kein Raubfisch gefangen wurde.


Für das anstehende Vereinsjubiläum wurde ein Festausschuss gegründet; Mitglieder sind Detlef Meyer, Stefan Jürgens, Hendrik Polkow und Marco Staack. Zur Mitgliederversammlung am 12.07.2019 werden erste Ergebnisse mitgeteilt. Die Meinungsumfrage in der Hauptversammlung ergab einstimmig, dass die Jubiläumsfeier nur im Kreise der Vereinsmitglieder inclusive Familie durchgeführt werden soll.

Christian Labusch; 27.01.2019




Schwarzfleckenkrankheit bei Friedfischen

Schwarzflecken

Seit Kurzem werden in der Geeste wieder Friedfische, vermehrt Rotaugen/Plötze gefangen, die schwarze Flecken in der Haut/auf den Schuppen zeigen. Hierbei handelt es sich um die Schwarzflecken-Krankheit. Grundsätzlich ist diese Fischkrankheit nicht ansteckend und für den Angler ungefährlich.

Jedoch wird von dem rohen oder nur gebeiztem Verzehr dieser Fische abgeraten.

Im Internet sind hierzu noch mehr Informationen erhältlich:

Quellen:

http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwiki.php/DiagnoseKrankheiten/DigeneSaugwuermer

http://www.vol.be.ch/vol/de/index/natur/fischerei/formulare_merkblaetter.assetref/dam/documents/VOL/LANAT/de/Natur/Fischerei/Schwarzfleckenkrankheit_D.pdf

http://my-fish.org/anfanger-einstieg/krankheiten/cercarien-schwarzfleckenkrankheit/

...und weitere Ergebnisse bei allen Suchmaschinen.

Christian Labusch; 29.03.2016